Freitag, 7. Juni 2013

Rezension: Riskantes Manöver - Michelle Raven

Autor: Michelle Raven
Verlag: Egmont LYX
Erscheinungsdatum: 10.05.2013
Format: Taschenbuch 
Serie: Teil 2 der TURT/LE-Serie


  

Kurzbeschreibung:

Nach einem Undercovereinsatz in Afghanistan, der sie beinahe das Leben gekostet hätte, kehrt die TURT/LE-Agentin Kyla Mosley in den Dienst zurück. Doch es fällt ihr schwer, den Mann zu vergessen, der ihr in Afghanistan das Leben gerettet hat – den geheimnisvollen Hamid. Kurz darauf trifft sie ihn wieder, doch Hamid ist nicht, wer er zu sein scheint.

Meine Meinung:

Dieser zweite Teil von Michelle Ravens Serie um die fiktive amerikanische Eliteeinheit TURT/LE spielt einige Monate nach dem Ende des ersten Teils "Gefährlicher Einsatz". Statt ganz neue Hauptpersonen einzuführen, spinnt dieses Buch direkt die Geschichten zweier wichtiger Charaktere des Vorgängerbandes weiter, nämlich die von Kyla und Jade. Eine sehr gute Idee, wie ich finde, denn es wäre schade gewesen, wenn die Handlungsfäden der beiden so einfach geendet hätten. Außerdem sind beide sehr sympathische und interessante Charaktere und ich habe mich gefreut, ihre Geschichten weiter zu verfolgen.

Kyla und Jade müssen in diesem Buch mit den Folgen der schrecklichen Ereignisse während ihres Einsatzes in Afghanistan umgehen. Während Kyla sich relativ schnell erholt hat und wieder in die Arbeit stürzen will, ist Jade nach ihrer Gefangenschaft und Folter traumatisiert und zieht sich von der Welt zurück. Beide werden von Afghanistan wieder eingeholt: zunächst Kyla, als sie bei einem neuen Einsatz in Deutschland auf ihren geheimnisvollen Retter Hamid trifft und dann beide, als der Terrorist Khalawihiri aus dem Gefängnis entkommt und die Jagd auf ihn erneut beginnt.

Im Gegensatz zum actionlastigen ersten Teil der Serie um die TURT/LEs hat dieses Buch eher den Charakter eines Thrillers. Die Handlung um Intrigen, politische Verwicklungen und Waffenhandel ist sehr spannend und schlüssig aufgebaut. Spannung wird geschickt aufgebaut und erhöht, indem der Leser nur häppchenweise mit neuen Informationen und Erkenntnissen gefüttert wird und zudem in einzelnen Szenen auch in den Kopf des "Bösen", also des Terroristen Khalawihiri eintauchen darf. Nervöses Nägelkauen war bei mir fast unvermeidlich! Zum Ende des Buches gibt es dann wieder einige Action-Szenen, die trotz eines ganz anderen Schauplatzes an den ersten Band erinnern. Besonders gut gefallen hat mir dabei, dass, auch wenn sich die Ereignisse überschlagen, die Autorin ihre Charaktere, deren Gedanken und Gefühle, nie außer acht lässt. Dadurch wird alles zu einem stimmigen Ganzen. 
Wem es in "Gefährlicher Einsatz" vielleicht etwas zu gewalttätig zuging, ist in diesem neuen Band der TURT/LE-Serie sehr gut aufgehoben, ohne auf Hochspannung kombiniert mit Romantik verzichten zu müssen.

Die Thriller-Handlung wird nämlich ergänzt durch gleich zwei Liebesgeschichten. Zwar sind Kyla und "Hamid" (der eigentlich gar nicht so heißt, aber das konnten wir uns ja am Ende des ersten Teils schon fast denken!) das Hauptpärchen, trotzdem nimmt die Geschichte von Jade und Daniel/Hawk fast genauso viel Raum ein. Kyla und "Hamid" können die gegenseitige Anziehung, die schon in Afghanistan offensichtlich war, endlich eingestehen und ausleben, was sich in einigen heißen Liebesszenen zeigt. Während also die Entwicklung der Beziehung bei diesen beiden relativ vorhersehbar ist und ohne größere Probleme (mal abgesehen von einer drohenden Fernbeziehung) vonstatten geht, übernehmen Jade und Daniel den wesentlich schwierigeren und düsteren Part. Jade kann es nach ihrer Folter nicht ertragen, berührt zu werden und hält Daniel daher auf Abstand, er jedoch hat die Hoffnung nie aufgegeben, und so nähern sie sich während der Verfolgung von Khalawihiri ganz behutsam wieder an. Besonders letzteres ist wunderschön und gefühlvoll beschrieben und die Autorin gibt ihren beiden Figuren viel Raum für diese Entwicklung. Ein drittes "Überraschungspärchen" taucht ebenfalls noch auf und es gibt ein Wiedersehen mit vielen bekannten Nebenfiguren aus den anderen Büchern von Michelle Raven, die in "Riskantes Manöver" kleine Rollen erhalten haben. 

Fazit: Ganz anders als der erste Teil, aber genauso gut!

Meine Bewertung: 5 von 5 Punkten


Quelle für Cover und Buchinfos: Homepage von Michelle Raven, Egmont Lyx

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen